Blutegeltherapie

 

Die Blutegeltherapie oder auch Hirudotherapie, ist eine sehr alte Behandlungsmethode. Viele finden die Blutegel am Anfang eklig, aber wenn man sieht was diese glitschigen Tierchen alles leisten,sind sie einfach nur toll.

Bei der Therapie werden je nach Beschwerden, 2 oder mehr Blutegel angesetzt. Der Egel beisst und saugt sich dann voll, erst wenn er vollgesaugt ist, lässt er los. Während des Saugens gibt der Blutegel viele verschiedene Stoffe ab, unter anderem Hirudin (Blutgerinnungshemmer), Eglin (Entzündungshemmer), Hyaluronidas (antibiotische Wirkung) und viele mehr. Mithilfe dieser verschiedenen Stoffe wirkt er schmerzlindernd, hemmt Entzündungen und regt die Durchblutung an. 
Je nach Behandlungsgrund sind mehrere Behandlungen nötig, dies ist jedoch individuell zu entscheiden.

 

Für jede Behandlung werden neue, sterile Blutegel benutzt.

Blutegel sind sehr sensibel, deshalb sollte man sich für eine Behandlung immer genug Zeit einplanen, falls sie nicht gleich von Anfang an beissen.

Nach der Behandlung, welche in der Regel zwischen 1-2 Stunden dauert, blutet die Wunde während 4-24 Stunden leicht nach.

Wichtig ist, dass man die Wunde nachbluten und danach selbstständig abheilen lässt. Das Nachbluten hat eine reinigende Wirkung und ist deshalb ungefährlich.
Wie jede Wunde, kann sich auch der Blutegelbiss entzünden, was jedoch selten der Fall ist.
Das Tier sollte am Tag der Behandlung, nicht mehr gross bewegt werden. Am nächsten Tag sind kleine Spaziergänge kein Problem. 2-3 Tage später (je nach Grund weshalb man die Egel gesetzt hat) kann wie genau wie vorher spazieren, reiten oder trainiert werden.

Anwendungsgebiete

 

  • Arthrose
  • Gallen
  • Hufrehe
  • Kissing Spines
  • Kreuzverschlag
  • Podotrochlose (Hufrollenentzündung, Strahlbeinlahmheit)
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Sommerekzem
  • Muskelverhärtung
  • Verstopfte Talgdrüsen
  • Ellenbogendysplasie
  • Hüftdisplaysie
  • Othämatom (Blutohr)
  • Otitis media (Mittelohrentzündung) 
  • Spondylose
  • Euterödem
  • uvm.

 

Wichtig: Blutegel können eine Arthrose, Podotrochlose, Ellebogendysplasie oder ähnliches nicht heilen, jedoch können sie die Schmerzen lindern und Entzündungen hemmen.